Was ist TA?

bewusst - spontan - intim

Der Ursprung

Die Transaktionsanalyse wurde vom Psychiater und Psychoanalytiker Eric Berne begründet. 
Sie ist ein psychotherapeutisches Verfahren, das mit klaren und nachvollziehbaren Konzepten menschliches Verhalten, Denken und Fühlen erklärt. Grundlage der Transaktionsanalyse ist ein auf Respekt, Wertschätzung und Würde basierendes Menschenbild, welches die Eigenverantwortlichkeit und persönliche Fähigkeit zu Veränderung und Wachstum in den Vordergrund stellt. In der transaktionsanalytischen Psychotherapie werden wissenschaftliche Methoden verwendet, die diese verschiedenen Bereiche des menschlichen Seins und Handelns untersuchen und somit Möglichkeiten zu Entwicklung und Veränderung schaffen. Ziel der Transaktionsanalyse ist die Entwicklung zu persönlicher Autonomie, basierend auf:

 

Bewusstheit / Spontanität / Intimität

 

Erfahren Sie mehr über die TA

Die transaktionsanalytische Psychotherapie (TA) wurde von Eric Berne (1910 - 1970) begründet und ist eine Richtung der Psychotherapie, die darauf abzielt, sowohl die Entwicklung als auch die Veränderung der Persönlichkeit zu fördern...

TA - eine Standort-
bestimmung

Wie Hennig und Pelz (1997) betonen, ist die Transaktionsanalyse eine relativ junge Psychotherapierichtung, die von Eric Berne begründet wurde. Von Paul Federn (1978) übernahm Berne das Konzept der Ich-Zustände, von Erik Erikson (1973) die Theorie der menschlichen Entwicklung...